Der Mann, der sich nicht... - Theater Bühnen-Reif

Direkt zum Seiteninhalt

Spielzeit 2005
Der Mann, der sich nicht traut
Curth Flatow


Premiere am 12. März 2005

Wolfgang Jäger - von Beruf Standesbeamter - führt seit seiner Scheidung ein gut organisiertes Junggesellenleben gemeinsam mit seinem erwachsenen Sohn Ulrich. Privat ist Jäger ein glühender Gegner der Institution Ehe. Seine Überzeugung: "90% aller Ehen sind schlecht. Nur 10% gehen gut aus: Die lassen sich scheiden!"
Eines Tages erfährt Jäger mit Entsetzen, dass sein Sohn heiraten will. Zu allem Unglück begegnet ihm am selben Tag eine attraktive Dame, die sein streng geregeltes Gefühls- und Liebesleben gehörig durcheinander bringt.
In dieser turbulenten Komödie bleibt kein Auge trocken. Traut sich der eiserne Junggeselle am Ende etwa doch in den Hafen der Ehe? Und welche Rolle spielen der temperamentvolle italienische Pizzabäcker, der charmante amerikanische Flugkapitän und die flotte Krankenschwester?
Beantwortet wird all dies in Curth Flatows Meisterwerk, das Ende der 70er Jahre das meistgespielte und meistbesuchte Stück an deutschsprachigen Bühnen war.


Zurück zum Seiteninhalt